logotype

Die Faszination der Koberner Unterwelt

Rudolf Schäfer, Kuratorium für Heimatforschung und -pflege Kobern-Gondorf

Was soll es schon Faszinierendes in einem vor über 100 Jahre stillgelegten Bergwerk geben? Alles ist dunkel, es herrscht Enge, Wasser tropft von den Wänden und teilweise watet man durch einen überfluteten Stollen.

Im Sommer 2014 kam es zu einem Treffen mit dem Spezialisten für Untertagefotografie, Marco Herrmann, und dem Kuratorium für Heimatforschung und -pflege Koben-Gondorf. Herr Herrmann war auf die Führungen des Kuratoriums in den Norbertusstollen aufmerksam geworden. Da er ein Spezialist für kunstvolle Untertagefotografie ist, reizte ihn die Begehung dieses Stollens. Mit einer entsprechenden hochwertigen Fotoausrüstung, zu der vor allem lichtstarke Lampen sowohl in Warm- als auch in Kaltllichttönen gehörten, machte sich Herr Herrmann ans Werk. Die nachfolgenden Aufnahmen vom Norbertusstollen in Kobern vermitteln einen Eindruck von der Schönheit, dem Reiz und der Faszination der Unterwelt von Kobern. (Internetadresse von Marco Herrmann: www.Untertagefotografie.de)


Faszinierende Bilder der Koberner Unterwelt

Fotos: ©Marco Herrmann

koberner-_untertage_6

1/6 
start stop bwd fwd