Aus unserer Arbeit:

Die Unterstützung der Gemeinde beim Denkmalschutz und bei der Denkmalpflege

Das Kuratorium für Heimatforschung und -pflege Kobern-Gondorf arbeitet ehrenamtlich und beteiligt sich im besonderen Maße an den Aufgaben des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege der Gemeinde Kobern-Gondorf im Sinne des Denkmalschutzgesetzes Rheinland-Pfalz.

Das Denkmalschutzgesetz verlangt vom Bund, vom Land und von der Gemeinde den Denkmalschutz, die Denkmalpflege, die Überwachung des Zustandes der Denkmäler und die Abwendung von Gefahren.

Eine weitere offenssive Aufgabe ist es auch, die Kulturdenkmäler wissenschaftlich zu erforschen und die Ergebnisse der Öffentlichkeit, insbesondere für Zwecke der Bildung und Erziehung, zugänglich zu machen.

Gerade die letzte Aufgabe ist von der Gemeinde kaum leistbar, sondern bedarf der ehrenamtlichen Unterstützung des Kuratoriums. Das Kuratorium hat in den letzten Jahren immer wieder namhafte Beiträge zur Erforschung der Kulturdenkmäler von Kobern-Gondorf und zur Veröffentlichung der Ergebnisse in Broschüren sowie zur Durchführung von vielen Führungen geleistet.

Diese Arbeit des Kuratoriums ist zur Erfüllung des Denkmalschutzgesetzes und zur Unterstützung der Gemeinde Kobern-Gondorf bei der Umsetzung des Denkmalschutzes von großem Nutzen.

„Denkmalpflege ist eine bedeutende Grundlage des Tourismus in Kobern-Gondorf!“

Hier ein paar Beispiele von der Arbeit des Kuratoriums zum Thema „Koberner Friedhof und Denkmalschutz".

Nach der Denkmalschutzliste von Kobern steht der Friedhof insgesamt mit einigen Einzelmonumenten unter Denkmalschutz:

 

Dreikönigskapelle …
… denkmalgeschützt

Gittertür
Das Kuratorium hat dafür gesorgt, dass in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Denkmalbehörde, die Dreikönigskapelle durch Anbringung einer Gittertür der Öffentlichkeit zugängig gemacht wurde. Außerdem wurde zur Vermeidung von Regenschäden im unteren Sockelbereich Dachkendel angebracht.

Sicherstellung von historischen Grabkreuzen
Eine erhebliche Anzahl von lange verschollenen historischen Grabkreuzen wurde gesichert, chronologisch geordnet und als Umrandung der Friedhofswege diebstahlsicher aufgestellt.

Broschüre „Wo Ritter ruhen und 3 Könige beten“
Nicht zuletzt wurden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Entstehung der Kapelle vom Kuratorium ausgewertet und in einer Broschüre „Wo Ritter ruhen und 3 Könige beten“ zusammengefasst.

Tag des offenen Denkmals
Darüber hinaus hat das Kuratorium eine Veranstaltung zum „Tag des offenen Denkmals“ mit der Gemeinde und einigen Vereinen durchgeführt und damit den kulturellen Wert der Kapelle bundesweit in der Öffentlichkeit durch eine Feier besonders hervorgehoben.

Denkmalschutz und Denkmalpflege Friedhof Kobern
Weitere Einzelmonumente des Friedhofs, die denkmalgeschützt sind.